Tuning für ältere Kinder, Jugendliche & Erwachsene

Die im Folgenden beschriebenen Tuning-Beispiele sind Vorschläge, wie Ihr euer Bobby-Car zu einem renntauglichen, schnellen und robusten Racing-Car umbauen könnt. Derart modifizierte Fahrzeuge sind allerdings nicht mehr bei den drei Kinderklassen der offiziellen Bobby-Car-Meisterschaften zugelassen.

 

Ab den Rennen der Jugendklasse, wie auch in der Amateur- und Profiklasse kann jedoch mit diesen Renn-Bobby-Cars an den Start gegangen werden. Siehe hierzu auch  "Reglement des Bobby-Car-Sport-Verband e.V.". 



Lenkung

Lenkstange verlängern:

 

Erwachsenenbeine haben kaum Platz zwischen Lenkrad und dem Bobby-Car-Korpus. Das Lenkrad ist zwischen den Oberschenkeln eingeklemmt. Die Lenkstange muss daher um ca. 10cm nach oben verlängert werden.


Die Original-Bobby-Car-Lenkstange ist aus einem 10 mm starken Eisenstab gefertigt. Wer sich eine länger Lenkstange nicht selbst herstellen kann, der findet bestimmt in seiner Nähe z.B. eine metallverarbeitende Firma, die das machen kann.

 

Damit die längere Lenkstange nicht durch den Bobby-Car-Körper nach unten durchrutschen kann, muss sie z.B. mit einem Splint gesichert werden, der durch eine Bohrung in der Lenkstange auf Höhe des Bobby-Car-Körpers geführt wird.

 

Eine weitere Lösung um das nach unten Rutschen der Lenkstange zu verhindern, ist das Einfügen einer Distanzhülse. Wie auf den folgenden Bildern zu sehen, wurde als Distanzhülse ein Alu-Rohr mit Innendurchmesser 12 mm verwendet. Über und unter dem Alu-Rohr wurde noch eine Lochscheibe eingefügt. Über die notwendige Länge des Alu-Rohrs entscheidet die Länge der Lenkstange und muss daher individuell ermittelt werden.


Reduzierung des Lenkungspiels:

 

Lenkstange unten mit Klebeband umwickeln oder wie auf dem Bild zu sehen eine Stabendkappe aufsetzen.


Zusätzliche Stabilisierung der Lenkung-Bauteile:  

 

Optional kann dann noch die Befestigungsplatte für die Lenkungsteile mit zwei weiteren Schrauben (z.B. Univeralschrauben 5,0 x 30mm) fixiert werden.

 

Eine weitere Maßnahme zur Stabilisierung der Lenkungsteile kann z.B., wie auf dem Bild unten zu sehen, in der Anbringung eines Alu-Winkels bestehen. Wie auf dem Bild auch zu sehen, hatten der Aluwinkel und auch die Befestigungsplatte schon einige heftige Berührungen mit Grasbüscheln, Steinen, Straßenunebenheiten usw.; die Lenkung blieb dennoch voll funktionstüchtig.


Wer seine Lenkung um ein Weiteres stabiler und robuster haben möchte, der verbaut anstelle der 10mm starken Lenkstange eine 12mm starke Lenkstange. Da hier dann nicht mehr das Original-Bobby-Car-Lenkrad passt, empfiehlt sich die Verwendung eines robusteren Lenkrades. Auf dem Bild zu sehen das Lenkrad des BMW-Rutschers "Baby-Racer".  Dieses Lenkrad ist über einen BMW-Händler zu beziehen und kostet so um die 15 Euro.

 

Das BMW-Lenkrad muss für seine Verwendung allerdings erst noch leicht modifiziert werden, da auch hier, wie beim Original-Bobby-Car-Lenkrad, die Aufnahme für eine 10mm Lenkstange vorgesehen ist. Da es sich jedoch empfiehlt, die 12mm Lenkstange oben mit einem Gewinde M 12 zu versehen, kann die Lenkstange in die Lenkradöffnung unten eingedreht werden. Das Gewinde am oberen Ende der Lenkstange dient dann dazu, um im Lenkradinneren die Lenkstange mit dem Lenkrad mit einer Sicherungsmutter M 12 zu fixieren. Um die Sicherungsmutter auf das Gewinde aufsetzen und anziehen zu können, müssen zuvor im Lenkradinneren vorhandene Plastikstreben teilweise entfernt werden.



Achsen und räder



Bodenplatte